Artikel

Zwischen Ausstieg und Aktion - Die Erfurter Subkultur der 1960er, 1970er und 1980er Jahre

Die DDR war auch cool. Schräg. Avantgardistisch. Es gab einen Underground, Punks, verbotene Musik, nicht-konforme Mode. Die Ausstellung thematisiert die Formen künstlerischer Subkultur speziell für die Stadt Erfurt, und damit eine Szene, die zum Ende der 1970er und zu Anfang der 1980er Jahre immer vielfältiger und politischer wurde.

Ein Gespräch mit den Kuratorinnen Tely Büchner und Susanne Knorr.


> Download

artikel/buechner knorr mediathek.JPG




















Die Ausstellung "Zwischen Ausstieg und Aktion" in der Kunsthalle Erfurt am Fischmarkt 7 in Erfurt läuft vom 08.12.2013 bis 02.02.2014.

Eröffnung am 07.12.2013 ab 18 Uhr

Zwischen Ausstieg und Aktion - Link zur Ausstellung





artikel/Montagsgespraech/Montagsgespraeche Banner1.jpg

Vormittags im Programm
04.12.2013

Kommentare

  1. Hallo Freunde der Subkultur,

    nach mehren Jahren des vergeblichen Versuchs die Punkausstellung "Too much Future" nach Erfurt zuholen, ist nun ein grösseres Konzept durchgeführt wurden.

    Zwischen Ausstieg und Aktion - Die Erfurter Subkultur der 1960er, 1970er und 1980er Jahre

    in der Kunsthalle Erfurt - Zum Haus zum Roten Ochsen.

    Hier meine bildliche und kommentierte Sichtweise

    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.554070081334202.1073741852.378758745532004&type=1

    Grüsse von der Front

    Tom Fröhlich - 09.12.2013, 13:08