Artikel

Am Filmset von „Die Anderen“ | Interview mit Filmemacherin Susanne Aßmann

Mittlerweile ist von den Dreharbeiten der letzten zwei Wochen nichts mehr zu sehen. Bis vergangenen Donnerstag diente das Alte Schauspielhaus als Kulisse für den Kurzspielfilm „Die Anderen“, in dem der naive Außenseiter Hans zufällig in das Wartezimmer eines Amtes gerät und auf eine skurrile Gesellschaft trifft. Das seltsame Verhalten der Anderen weckt Hans’ Neugier. Fasziniert will er schon bald Teil dieser Gesellschaft werden. Mithilfe einer anonymisierten Nummer und einer Stempelkarte findet er sich in einem Labyrinth eigentümlicher Prüfungen wieder und lässt sich stückweise von der Gesellschaft assimilieren.

Radio F.R.E.I. war am letzten Drehtag zu Besuch am Set und konnte mit der Filmemacherin Susanne Aßmann (Drehbuch und Regie) sprechen:


> Download

Gefördert wird das Filmprojekt vom LAP Erfurt, der Thüringer Staatskanzlei (TSK) und der Mitteldeutsche Medienförderung (MDM). Produziert wird der Film von Stefan Gieren, The Storybay.

artikel/dieanderen.jpg


24.06.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.