Artikel

Gedenken an Heinz Mädel | Interview mit der Initiative "Blinde Flecken Erfurt" über rechte Gewalt

Am 25.6.1990 wurde Heinz Mädel in Erfurt von zwei Neonazis zusammengeschlagen. Er verstarb am 1.7.1990 infolge seiner Verletzungen. 30 Jahre später recherchieren die beiden Studenten Steven und Max den Tathergang. Sie wollen das Gedenken an Heinz Mädel wach halten und auf weitere "blinde Flecken" rechter Gewalt in Erfurt hinweisen. Radio F.R.E.I. hat sie zum Gespräch getroffen: Was muss sich gesellschaftspolitisch verändern? Und was ist über den rechten Überfall an diesem Juniabend 1990 an der Ecke Futter-/Johannesstraße bekannt?




> Download

Initiative "Blinder Fleck Erfurt" bei Facebook

"Blinder Fleck Erfurt" bei Instagram

artikel/Gedenken_HeinzMaedel1.JPG
artikel/Gedenken_HeinzMaedel2.JPG
artikel/Gedenken_HeinzMaedel3.JPG


01.07.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.