Artikel

Zur Situation von ausländischen Erfurter:innen in Zeiten einer Pandemie

Wie soll Beratung und Hilfestellung zum gesellschaftlichen Zusammenleben funktionieren, wenn Menschen sich nicht treffen können? Gerade für Erfurter:innen, die noch nicht lange in Deutschland leben, sind die Hürden seit Beginn der Pandemie noch größer geworden. Über die aktuelle Situation sprach Radio F.R.E.I. mit Juliane Kabisch-Lindenlaub und Sherdin Khaleqi vom Büro für ausländische Mitbürger*innen im Ev. Kirchenkreis Erfurt.




> Download

>>> www.auslaenderberatung-erfurt.de

artikel/Unterdessen/2021/April/2021 04 13 Ausl.Beratung_zitat_600.jpg

Marie Baumann
13.04.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.