Artikel

"Wir haben zu wenig Schule gehabt!" | Interview mit einem Erfurter Realschüler

Lockdown, Schulschließung und Homeschooling - unter dem Titel „Nicht auf unseren Nacken!“ haben Erfurter Realschüler*innen gemeinsam mit den Falken eine Kampagne gestartet. In einem offenen Brief prangern sie die Probleme strukturell benachteiligter Jugendlicher bezüglich der anstehenden 10. Klasse Abschlussprüfungen an. Außerdem fordern sie das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport dazu auf, die Prüfungsmodalitäten noch einmal zu ändern.

Radio F.R.E.I. sprach mit einem der Realschüler*innen darüber, wie der Distanz-Unterricht an ihren Schulen aussah und welche Forderungen sie an das Bildungsministerium stellen.


> Download

Hier kommt ihr zur Kampagne und dem offenen Brief.

artikel/Unterdessen/2021/April/nichtaufunserennacken.jpg


14.04.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.