Artikel

Politik / Zeitgeschehen

Alle Kategorien anzeigen

  • Andreas Speit: Verqueres Denken - Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus

    Das Erstaunen in der Mitte der Gesellschaft war groß, als bei den „Querdenker“- oder „Hygiene“-Demonstrationen Menschen zusammenfanden, die sonst eher selten gemeinsam auftreten: Umweltschützer marschierten neben Verschwörungsgläubigen, Esoteriker neben Hooligans, die Reichskriegsflagge flatterte neben der Peace-Fahne. Dieses Miteinander kommt aber nicht zufällig zustande, sagt Andreas Speit in seinem neuen Buch, welches er heute Abend vorstellt.

    08.06. | 0 Kommentare

  • Parlamentarischer Ouzo (unlive)

    Wie jeden Monat berichten wir zusammen mit den anderen Thüringer Bürger:innenradios über die dreitägige Plenumssitzung des Landtages in Erfurt. Dieses Mal zwar nicht im Rahmen einer Live-Sendung, dafür findet ihr alle Gespräche mit den Landespolitiker:innen in diesem Artikel.
    Es geht um Bier, die Auflösung des Landtages und den über allem schwebenden Wahlkampf.

    04.06. | 0 Kommentare

  • Wählen ab 16 bei der Landtagswahl?

    Die Neuwahl des Thüringer Landtags ist für den 26. September 2021 geplant. Wahlberechtigt sind alle ab 18 Jahren. Drei politische Jugendverbände aus Thüringen fordern, das Wahlalter auf 16 herunterzusetzen, so wie bei Kommunalwahlen. Radio F.R.E.I. im Gespräch mit drei Vertreter*innen über die Kampagne "Gemeinsam für 16!". Warum nicht bei Wählen ab 18 bleiben?

    03.06. | 0 Kommentare

  • Schleppender Impfstart in Geflüchtetenunterkünften

    Während die Impfungen in Deutschland eigentlich gut vorankommen, zeichnet sich ein ganz anderes Bild für Menschen in Geflüchtetenunterkünften ab: Nur sehr schleppend wird derzeit in der Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl mit Johnson & Johnson geimpft. In den Gemeinschaftsunterkünften der Kommunen geht es sogar erst in den nächsten beiden Wochen los. Und das, obwohl die Menschen dort eigentlich in der Impfgruppe 2 sind und demnach schon im März berechtigt gewesen wären. Kritik kommt dafür vom Flüchtlingsrat Thüringen: Ellen Könneker im Interview.

    21.05. | 0 Kommentare

  • "Es ist eine Farce!"

    Renate von den OMAS GEGEN RECHTS sagt: "Die Rolle des Thüringer Justizministers ist jämmerlich", und bezieht sich dabei auf den Skandal um den Ballstädt-Prozess, der derzeit am Landgericht Erfurt verhandelt wird. Seit Montag ist klar, dass das Gericht und die Staatsanwaltschaft den 11 Neonazis tatsächlich einen "Deal" in Form von Bewährungsstrafen anbietet für den Angriff auf eine Kirmesgesellschaft im Jahr 2014. Die OMAS wünschen sich, dass Minister Dirk Adams (Grüne) sein Weisungsrecht in Anspruch genommen hätte, oder sich jetzt zumindest klar politisch äußert. Über den aktuellen Stand der Gerichtsverhandlung, die möglichen Deals für die angeklagten Neonazis und die detaillierten Forderungen der Zivilgesellschaft, erfahrt ihr in diesem Artikel mehr.

    20.05. | 0 Kommentare

  • "Er schämt sich dafür, dass er sich nicht verteidigen konnte."

    Sagt Medina Yilmaz über den Zustand des jungen Syrers, der vor drei Wochen brutal von einem Erfurter Rassisten geschlagen und auf widerwärtige Weise beschimpft worden ist. Yilmaz unterstützt den jungen Mann und rief eine Spendenkampagne für ihn ins Leben.
    Sie sagt, was ihr wichtig ist, gerade nach so einem Angriff: Die Gesellschaft muss die Ängste von Migrant:innen ernst nehmen - nicht relativieren.

    13.05. | 0 Kommentare

  • „Staatliche Repression gegen Links und die Antifa-Arbeit ist schon immer da gewesen“ | Interview zum Fall Lina

    Am 5. November 2020 wurde die Studentin Lina aus Leipzig im Rahmen einer größeren Razzia verhaftet und anschließend in Untersuchungshaft gesteckt. Ihr wird vorgeworfen, sie habe als Kopf einer „kriminellen Vereinigung“ nach § 129 StGB Angriffe auf Neonazis organisiert und durchgeführt. Die Gefangenengewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO) hat nun einen Aufruf gestartet, um sich mit der Beschuldigten zu solidarisieren.

    12.05. | 0 Kommentare

  • Radio CORAX für den Grimme Online Award 2021 nominiert

    Mit dem Podcast "Halle nach dem Anschlag" ist dem freien Radio CORAX ein starkes Dokument der Zeitgeschichte, aber auch ein wichtiges Element der Aufarbeitung des rassistischen und antisemitischen Anschlages von Halle 2019 gelungen. In 26 Folgen berichten die Jorunalist:innen Christina Brinkmann und Valentin Hacken über den Prozess gegen den Täter - lückenlos und gemeinsam mit dem Bündnis "Halle gegen Rechts" und dem AK Protest der Uni Halle-Wittenberg.
    Nun wird diese Arbeit mit der Nominierung für den renommierten Grimme Online Award gewürdigt.

    10.05. | 0 Kommentare

  • Europatag & Europawoche 2021: Interview mit der Europaunion Thüringen

    Mit dem Europatag am 9. Mai endete am Sonntag die Europawoche: Diskussionsforen und Vorträge zur Zukunft Europas und der EU, mit Fragen nach einem wirksamen Klimaschutz oder der Beteiligung aller Bürger:innen.
    Wir sprachen im Interview mit Dr. Claudia Conen, der Vorsitzenden der Europaunion Thüringen, einer überparteilichen Bürgerinitiative.

    10.05. | 0 Kommentare

  • Rechtsextremistisches Netzwerk Atomwaffendivision versucht Fuß zu fassen

    Unter dem Mantel "Atomwaffendivision Europe" vernetzen sich immer mehr Rechtsextreme in ganz Europa - unter deutscher Führung. Das beschreibt der Journalist Thilo Manemann in einer Exklusivreportage für Belltower.News. Ein empfehlenswerter, investigativer Artikel, über den wir mit ihm gesprochen haben.

    10.05. | 0 Kommentare

  • REPORTAGE: Wohnungslose & Bedürftige in der Pandemie

    Zwei Wochen lang war die Erfurter Suppenküche wegen Covid-Fällen dicht. Eine desaströse Situation für die wohnungs- und obdachlosen Menschen, die dort normalerweise Essen, Sanitäranlagen oder Beratungsangebote bekommen. Eine Reportage.

    30.04. | 0 Kommentare

  • Zwei rassistische Angriffe in nur einer Woche | Interview mit Innenminister Georg Maier (SPD)

    Vergangenen Freitagabend schlägt ein Mann in einer Erfurter Straßenbahn auf einen 17-jährigen jungen Mann aus Syrien ein und beleidigt ihn auf widerwärtige, rassistische Weise. Diese Woche Dienstag will ein Mann am Domplatz seine Rechnung bei einem aus Ägypten stammenden Restaurantmitarbeiter nicht bezahlen, beschimpft und schlägt ihn.
    Im Interview verurteilt Thüringens Innenminister die Angriffe aufs Schärfste. Wir sprechen mit ihm über die Frage, was gegen die verrohte Gewalt helfen kann, wie wichtig konsequente Verfolgung durch den Rechtsstaat bei extremistischen Vorfällen wie diesen ist, und beleuchten kurz den Stand der Dinge bei den Bränden rechtsextremer Immobilien in Thüringen.

    30.04. | 0 Kommentare

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 32 33 34