Artikel

  • „Aller Hunger der Welt mästet nur die Milliardäre“ – Interview mit Prof. Günther Moewes

    „Der Widerspruch zwischen der Unendlichkeit exponentieller Geldvermehrung und der Endlichkeit der Ressourcen ist unaufhebbar“. Das sagt der Verteilungsforscher Günther Moewes, der schon seit 1997 die bevorstehende Finanzkrise nicht nur prophezeit sondern sagt, was kommen wird und wo eigentlich das Problem liegt.

    17.11.2011 | 1 Kommentar

  • Occupy Money - Interview mit Prof. Dr. Margrit Kennedy

    Margrit Kennedy kritisiert seit 30 Jahren das derzeit herrschende Geldsystem und sagt: „Wir haben nicht ein vorübergehendes Finanzproblem sondern ein systemisches Problem“. Die Freiwirtschafts-Befürworterin und Kapitalismus-Kritikerin prangert im Interview mit Radio F.R.E.I. nicht nur das derzeitige Wirtschaftssystem an, sondern zeigt auch Alternativen auf. Ihr Vorschlag sind u. a. mehr Geldvielfalt durch thematische Zeitbanken und parallele Regionalwährungen.

    15.11.2011 | 8 Kommentare

  • Die Euro-Staatsverschuldung - Wie geht es weiter? - Interview mit Apl. Prof. Dr. Helge Peukert

    "Wie geht es weiter?" - die große Frage eines Vortrags über die Euro-Staatsverschuldung von Helge Peukert der staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt. Aktueller denn je: Merkel und Sarkozy geben sich Mühe und wenn die Lage hoffnungslos ist, sollte man trotzdem Hoffnung haben. Ob das jedoch ausreicht, darüber sprach Radio F.R.E.I. mit Helge Peukert.

    03.11.2011 | 1 Kommentar

  • "Dieses Wirtschaftssystem muss irgendwann kollabieren! Das ist reine Mathematik" – Interview mit Helmut Creutz

    Helmut Creutz gehört zu den führenden Kritikern unseres heutigen Geldsystems. Seit mehr als 30 Jahren befasst er sich mit den Zinseffekten und ihren enormen Folgen für unsere Gesellschaft. Über diese Folgen sprach Radio F.R.E.I. mit dem 1923 in Aachen geborenen Wirtschaftsanalytiker.

    20.10.2011 | 0 Kommentare

  • Helge Peukert über Finanzmarktkrise und Schuldenschnitt

    „Die große Finanzmarktkrise“ heißt das Buch von Helge Peukert, dass nun schon in die dritte Auflage geht. Im Gespräch mit Radio F.R.E.I. vor einigen Wochen prophezeite er, dass der Schuldenschnitt für Griechenland kommen wird. Steht er nun kurz bevor und was heißt das für Europa und die Welt?

    11.10.2011 | 0 Kommentare

  • Die Staatsschuldenkrise ist zur Schicksalsfrage Europas geworden - Interview mit Holger Zschäpitz

    Wie soll das Finanzproblem Griechenlands enden? Das Finanzsystem mit dem Verschulden und Pleitegehen der Banken und Staaten ist ein Teufelskreis. Radio F.R.E.I. sprach mit Holger Zschäpitz, leitender Wirtschafts- und Finanzredakteur bei WELT und Autor des Buches „Schulden ohne Sühne? – Warum der Absturz der Staatsfinanzen uns alle trifft“.

    11.10.2011 | 0 Kommentare

  • Die Verpfändung der Zukunft – Interview mit Robert Kurz

    Es wird viel über das Scheitern der Eurozone, die Staatsschulden- und Finanzkrise gesprochen. Was passiert jetzt mit den Griechen? Sogar die britische Regierung sagt, es braucht eine „Panzerabwehrrakete“, sonst drohe der Währungsunion das Aus. Radio F.R.E.I. spricht darüber mit Robert Kurz von der wertkritischen Initiative EXIT.

    10.10.2011 | 0 Kommentare

  • Interview mit Harald Welzer – „Der Zusammenbruch wird kommen“ ...

    ... meint der Sozialpsychologe und Autor Prof. Dr. Harald Welzer vom Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI). Radio F.R.E.I. spricht mit Harald Welzer über Wachstumsdogma und den drohenden Zusammenbruch des Systems. Ist die Demokratie und der Rechtsstaat in Gefahr? Harald Welzer spricht über den Entzug von Zukunftschancen in dieser "hirnrissigen" Epoche und erklärt, wie die Gesellschaft und jeder Einzelne die Epochenschwelle überschreiten könnte.

    06.10.2011 | 3 Kommentare

  • Interview mit Roland R. Ropers

    Die Menschen haben ein Ohnmachtsgefühl, die Zeit der "Ichlinge" sei vorbei und Gewissheiten sind erschüttert, meinen Politiker in Sonntagsreden. Das kann Carsten Rose nicht glauben und spricht darüber mit dem Transformations-Philosophen & Publizisten Roland R. Ropers.
    Wofür oder wogegen lohnt es sich zu kämpfen? Ist die Demokratie und der Rechtsstaat gefährdet? Ist es besser in eine Partei einzutreten oder sich zurückzuziehen? Steht die Katastrophe bevor?

    04.10.2011 | 0 Kommentare

  • "Begehbares Gehirn" und Nachhaltigkeit als Phrase - Interview mit Reinhold Mau

    "Einfach Gut" heißt eine Agentur für Nachhaltigkeit aus Schmalkalden. Doch was bedeutet Nachhaltigkeit? Was muss passieren, damit wir unsere Lebensstile und Gewohnheiten ändern? Sind wir in der Lage aus Fehlern zu lernen und gibt es den freien Willen?

    04.10.2011 | 0 Kommentare

  • Interview mit Friedel Hütz-Adams vom SÜDWIND-Institut

    Um eine gerechte Weltwirtschaft kümmert sich das Institut SÜDWIND. Radio F.R.E.I. spricht mit Friedel Hütz-Adams, der die Fragen stellt: Wo kommen unsere Rohstoffe her? Unter welchen Bedingungen werden sie hergestellt? Haben wir überhaupt Einfluss darauf? Was bedeutet Nachhaltigkeit in einem fairen Welthandel?

    25.09.2011 | 0 Kommentare

  • "Ich fange an zu denken, dass die Linke vielleicht doch Recht hat"

    "Ich fange an zu denken, dass die Linke vielleicht doch Recht hat" schreibt Charles Moore. Über einen Erzkonservativen, dessen Weltbild erschüttert ist, über Totengräber der Mittelklasse, über Verbündete einer neuen Oligarchie des Geldes und die Feinde der Zivilisation sprach Radio F.R.E.I. mit Constantin Seibt vom Schweizer Tagesanzeiger.

    18.08.2011 | 0 Kommentare

Seiten: 1 2 3 ... 11 12 13 14 15