Artikel

UPDATE! | Sondersendung zum AfD-Protest - Die Beiträge vom 21.10.2015

Hier findet ihr nun alle Beiträge unserer Sondersendung, die live produziert oder zum ersten Mal ausgestrahlt wurden. Zu Wort kamen/kommen unsere SatellitInnen, Horst Meier, Madeleine Henfling, Vertreter des Bürgeramtes und der Polizei u.a.


Die rechtspopulistische Partei Alternative für Deutschland (AfD) plant, „bis zu einem Kurswechsel der Bundes- und Landesregierung jeden Mittwoch“ in Erfurt zu demonstrieren. Der AfD-Landtagsabgeordnete B. Höcke sprach unter anderem von „zugewanderten Zumutungen“ und forderte die „umfassende und medienwirksam inszenierte Abschiebung aller abgelehnten Asylbewerber“. Zudem versucht die AfD, die nachgewiesene Beteiligung von Neonazis an ihren Demonstrationen kleinzureden oder gleich ganz zu ignorieren.

Auch für Mittwoch, den 21. Oktober 2015 mobilisierte die AfD-Landtagsfraktion zur Herbstoffensive. Radio F.R.E.I. versuchte mit der Sondersendung einen Beitrag zum Gegenprotest zu leisten. Wir beglitten (kleiner Scherz =)) diese sogenannte „Herbstoffensive“ mit Handy und Mikrophon und wollten so aktuell wie möglich berichten, was wann wo vor sich geht.

15.15 Uhr - Ansichtsachen: 'Warum gehst du nicht auf AfD-Gegendemos?'

15.23 Uhr - Anmelder der Gegendemonstration (im Studio)


> Download

17.25 Uhr - Situation der Kundgebung auf dem Anger (Beitrag)


> Download

17.41 Uhr - Bemalter Domplatz (Beitrag)


Spezial Podcast: Bunte Aktion

18.12 Uhr - Madeleine Henfling (Bahnhof)


> Download

18.32 Uhr - Horst Meier - AfD verbieten? (Verfassungsrechtler)


> Download

18.49 Uhr - Satellitin Juliane auf dem Domplatz


> Download

18.57 Uhr - Polizeipressesprecherin Fränze Hartmann (Dom)


> Download

19.11 Uhr - Peter Neuhäuser, Amtsleiter des Bürgeramtes (Domplatz)


> Download

19.39 Uhr - Roman war mal draußen und ist jetzt wieder im Studio


> Download

19.47 Uhr - Satellit Andreas am Domplatz


> Download

20.10 Uhr - Madeleine Henfling (Domplatz)


> Download

20.17 Uhr - Stephan Poppe (Crowdcounting)


> Download

20.46 Uhr - Satellitinnen Luise & Martin sind wieder im Studio


> Download

20.57 Uhr - Schalte zur Sondersendung von Radio Corax (Halle)


> Download

21.18 Uhr - Schlussrunde im Studio


> Download

---

---> Link zur Nachberichterstattung und Analyse der AfD-Redebeiträge <---

---

Vielen Dank an alle, die mitgewirkt haben (und auch an die, die sich an den Gegenprotesten beteiligt haben)!!!

---


Weitere Adressen für Infos:
AfD stoppen!
Grenzen abschaffen!
Bündnis 'Auf die Plätze fertig: Mittwoch'
Hashtag 'plaetzef'
Hashtag 'afnpd'
Erfurt lacht

artikel/Mikrofon Weiz2.jpg


22.10.2015

Kommentare

  1. Schöne Sendung. Könnt ihr mal den twitter link posten zu dem mutigen Gegendemonstranten?

    SteffenM - 21.10.2015, 19:04

  2. ...also der mit dem schild: läßt es der mensch in dir wirklich zu...

    SteffenM - 21.10.2015, 19:37

  3. Hi, zur Handy"Paranoia" in Einstellungen,Mobilfunk "2G" wählen dann dürfte es vorerst mit der Funkzellenauslastung klappen, Bei den meisten Smartphones ist 3G Standard und das dürfte mittlerweile eng sein (http://www.erfurt.de/ef/de/service/mediathek/webcam/115621.html)

    klaus - 21.10.2015, 20:03

  4. https://twitter.com/henfling_m

    https://twitter.com/KatharinaKoenig/status/656886743476629504?nav=true

    klaus - 21.10.2015, 20:04

  5. Wir waren neulich auf gut Glück zur Gegendemo am Landtag, aber da die Veranstaltungsorte wechseln, ist es zunehmend schwierig zu wissen, wo und wann man hingehen soll. Gern wären wir auch gestern zur Gegendemo gegangen, haben aber bis Dienstag Abend auch nach gezielter Websuche etwa unter erfurt.de oder transitiontownerfurt oder TA und TLZ keinen Aufruf finden können. Facebook und Twitter nutzt halt nicht jeder. Da braucht es eben auch die "alten" Verbreitungswege etwa über die Tagespresse. Danke deshalb für den Betrag auf Radio F.R.E.I. und die Info, dass wir zukünftig über das Studentenwerk und die Eburg fündig werden können. Wir sehen uns nächsten Mittwoch!
    Überlegenswert finde ich auch, den Gegenprotest zeitlich nicht zu sehr auszudehnen. Die Aussicht auf stundenlanges Umherziehen im Demozug macht es vielen Leuten schwer, sich nach der Arbeit nochmal aufzuraffen. Vielleicht kann es im Aufruf einen festen Halte-Punkt der Demo geben, zu dem man gehen kann, wenn man nicht so viel Zeit hat, aber trotzdem Kante zeigen will (an diesem Punkt sollte dann auch die Zählung der Gegendemo stattfinden).

    Annett - 22.10.2015, 11:30

  6. Ehrlich gesagt, finde ich die Dauerwiederholung der Argumente von Horst Meier bei Radio FREI nervig. Es gibt ja auch noch andere Einschätzungen von Aktivist_innen, die nicht einfach als staatsgläubig abzuqualifizieren sind.

    Volker - 23.10.2015, 11:13