Aktuell

Das Programm von heute
06:00 6 (A)PM
Ausgewähltes vom (Vor)Tag
07:00 Kaffeesatz
erfrischendes Morgenmagazin
09:00 V.I.P.
Vormittag im Programm
10:00 Beckerfaust
Musik und!
11:00 Stadtgespräch
Persönlichkeiten, Aktionen, Einrichtungen
13:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
15:00 Sondersendung
Espressoplauderei LUNGO
16:00 Bildung in Thüringen
Bildungsmagazin
17:00 Interwelle
Russisch-Deutsches Magazin
18:00 Reibungspunkt
politisches Magazin
19:00 Fledermausgeschichten
Geschichten für Kinder
19:15 Sondersendung
Mitschnitt "Der ‚Städtebezwinger’ Georg Maercker"
21:00 handmade
Regionale Musik
22:00 Play Some Records
The Sound Of Real Music
00:00 The New Noize
PARTY.SAN Open Air Spezial

Dumme Chefs und zu wenig Gehalt

Wer sich das Leben mit beid genanntem schwer macht, der sucht sich heutzutage Hilfe beim Karriereberater und Gehaltscoach Martin Wehrle.

Martin Wehrle ist der Gehaltscoachgott Deutschlands. Bekannt aus Fernsehen, Radio und Zeitschriften berät er in seiner Karriere-Akademie Arbeitnehmer, die sich mehr Gehalt für ihre Arbeit wünschen oder besser noch einen ganz anderen Vorgesetzten.

Rhetorisch höchst versiert führt er im Gespräch mit Radio F.R.E.I. in die Arbeitswelt ein, in der es nur so wimmelt von eingebildeten Chefs, Speichel leckenden Kollegen, unüberblickbaren Füllen an Online-Bewerbungen und Stress im Büro.
Wie man sich aus der grauen Masse hervortut, was man beachten sollte in Sachen Gehaltserhöhung und Jobauswahl, das hat uns Martin Wehrle in der letzten Woche verraten.


Interview mit Martin Wehrle

Ausgezeichnet mit dem "Reportagepreis" der Hamburger Akademie für Publizistik, hat sich Wehrle vor allem einen Namen gemacht durch sein Buch "Professor Untat" (zusammen mit Prof. Uwe Kamenz), das die Arbeitsmoral deutscher Hochschullehrer aufs Korn nimmt und den Sprung in die Bestsellerliste des Spiegel schaffte.

Mehr zu Wehrle findet man hier

Kaffeesatz-Redaktion
15.07.2010

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Wird nicht veröffentlicht.