Aktuell

Das Programm von heute
05:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
09:00 Rumpumpel
Radio für die ganz Kleinen
10:00 Protzfrech
Investikacktiver Journalismus
11:00 BeSWINGt
Alles über Swing
12:00 F.R.E.I.stunde
Programm von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche
13:00 Easy Sunday
Easy Listening
15:00 Zwei glorreiche Halunken
Das andere Filmmagazin
17:00 Lama
Lateinamerikamagazin April 2021
19:00 Geborgte Zukunft
Globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung
20:00 Soundtrack
Filmmusik
21:00 Lange Rille
die LP zum Sonntag
22:00 Klangforschung
Sendung für elektronische Musik

Lokalnachrichten - 21. Oktober 2010

Comics und Streetart im Erfurter Norden


Lokalnachrichten 21.10.2010

Comics und Streetart im Erfurter Norden

Heute Abend wird das Comic- und Straßenkunstfestival „Interzone“ eröffnet. Künstler aus Serbien, Italien und Erfurt werden vom 21.-25. Oktober gemeinsam arbeiten. In einem Straßenkunstworkshop werden sie leerstehenden Gebäuden im Norden Erfurts einen neuen Anstrich verpassen oder im Comicworkshop die Geschichte des Nordens illustrieren. Karina Halbauer von Plattform e.V. dazu:

„Das zeigt halt auch ein bisschen, wo der Fokus von dem ganzen Festival liegt. Nämlich auf dem Leerstand, also dass darauf der Fokus gelegt werden soll und dass man auch zeigt, was man daraus machen kann im Endeffekt.“

Hintergrund der Aktion ist, den Norden Erfurts zu beleben. Dieser sei vernachlässigt und solle nun durch Jugend- und Kunstprojekte einen neuen Nutzen finden. So, wie es auch die Teilnehmer des Streetart-Workshop mit einem kurz vor dem Abriss stehendem Gebäude machen werden:

„Der Streetart-Workshop, die machen folgendes, die werden in der Magdeburger Allee 59 ein Haus bemalen. Und zwar ist das eigentlich ein Abbruchhaus, also eigentlich ist das von hinten schon entkernt und [das ist] gegenüber von der Lutherkirche. Ich glaube, viele, die da mit der Straßenbahn langfahren kennen das auf jeden Fall, das ist nämlich direkt an der Haltestelle Lutherkirche. Und das wird bemalt von dem Workshop.“

Die Geschichte des Erfurter Norden will die Comic-Gruppe von und zusammen mit einem Bewohner des Ilversgehofenen Platzes erfahren. Karina Halbauer von Plattform e.V. dazu:

„Dass die da so ein bisschen einen Eindruck, also so ein bisschen ein Gefühl kriegen für den Stadtteil. Wir wollen dem gar nicht Geschichten aufzwängen, es geht einfach ein bisschen darum, dass die ein bisschen das Gefühl für den Stadtteil bekommen und das in ihren Comics verarbeiten können. Weil die sollen dann später auch an die Orte – wo sie sich vielleicht auch Geschichten ausgedacht haben, die möglicherweise auch utopisch sind – mehr oder weniger angebracht werden, soweit der Besitzer das dann auch zulässt.“

Bei der Eröffnung heute Abend ab 19 Uhr in der Stube, Magdeburger Allee 137, wird es eine Ausstellung verschiedener Comics und Illustrationen geben. Außerdem spielt die Band Rita Braga aus Portugal und einige andere und dazu wird der serbische Künstler Aleksandar Zograf live Comics zeichnen. Freitag und Samstag wird dann an den Projekten gearbeitet. Am Sonntag gibt es eine Präsentation, ebenfalls in der Stube.
Alle, die sich für das Festival interessieren, oder gerne mitmachen wollen, können eine Email an interzone.erfurt@googlemail.com schicken, oder einfach heute Abend zu der Eröffnung gehen. Weitere Informationen gibt es unter www.ladebalken.info.

(Sandra Pollak)




Die Lokalnachrichten der Vergangenheit können in unserem Archiv nachgelesen werden


Weitere Lokalnachrichten aus Erfurt auf



Lokalnachrichtenredaktion
21.10.2010

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.