Aktuell

Das Programm von heute
07:00 Kaffeesatz
wald.licht.
09:00 V.I.P.
Vormittag im Programm
11:00 Osmose
Sendungen Freier Radios
12:00 Soundtrack
Filmmusik
13:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
15:00 Lama
Lateinamerikamagazin Dez. 2019 Brasil, Chile
17:00 Mixtape
mit Reinhard und Alexander
19:00 Fledermausgeschichten
Geschichten für Kinder
19:15 Nowosti
Infomagazin
20:00 Südnordfunk
Aus Print mach mehr - iz3w on air
21:00 Milestones
Prog, Psych & Jazz-Rock der 60er und 70er
23:00 Good Vibration Reggae Station
Reggae, Dancehall und Soca

Warum er nicht mehr wählen geht - Die Ironie der postdemokratischen Ära. Ein Bekenntnis von Harald Welzer

Nicht wählen geht gar nicht! Schon gar nicht, sich öffentlich dazu zu bekennen. Und das in einer Zeit, wo aller Orten die Politikverdrossenheit beklagt wird und wir gebetsmühlenartig Appelle hören wie: Wählen sei Bürgerpflicht und wichtig für die Demokratie!

Aber wie ist es um den Zustand der Demokratie in Deutschland bestellt. Leben wir vielleicht schon in einer Postdemokratie?
Einer, der die Ironie der postdemokratischen Ära beschreibt und öffentlich bekennt: „Ich gehe diesmal nicht zur Wahl“ ist der Sozialpsychologe Harald Welzer.


> Download

artikel/Welzer Essay.jpg
























ESSAY - Das Ende des kleineren Übels - von Harald Welzer




artikel/Systemkrise/Systemkrise Archiv mit Pfeil.png









20.09.2013

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Wird nicht veröffentlicht.