Aktuell

Das Programm von heute
08:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
11:00 Turingio Internacia
Esperanto (mit Lateinteil - kun latinlingva ereto)
12:00 Ambient & Interieur
Music for ICE-City
13:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
17:00 F.R.E.I.– Jazz
Eine Stunde Jazz
18:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
20:00 Umweltmagazin
Umwelt-, Natur-, und Tierschutz, Landwirtschaft und Klimawandel
21:00 Milestones
Prog, Psych & Jazz-Rock der 60er und 70er
23:00 The Groove
House, Drum’n’Bass, Breaks, Hip Hop, ...

Diffamierungen und Hetze gegen Genderforscher*innen

1994 wurde in Deutschland der §175 abgeschafft, der gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen unter Männern unter Strafe stelle. Man sollte meinen, dass nun nach mehr als 20 Jahren geschlechtliche und sexuelle Vielfalt anerkannt ist. Wenngleich es zahlreiche Beispiele für Anti-Diskriminierung und Selbstbestimmung von LGBTs gibt, kommt auch heute noch lautstarker Widerstand auf.

Dass dieser auch die Grenzen zu homophober Hetze und menschenverachtender Diffamierungen überschreiten kann, musste Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß selbst erleben. Er ist Biologe und Soziologe und setzt sich insbesondere mit der Frage von Geschlechterkonstruktion und Geschlechterverhältnissen auseinander.
Radio F.R.E.I. sprach mit ihm über hompohobe Hetze und aktuelle Entwicklungen in der Geschlechterforschung und Sozialpädagogik.


> Download


17.08.2015

Kommentare

  1. Nächsten Monat kommt mein Buch DIE GROSSE VERSCHWULUNG heraus. Da sind zirka 20 Seiten nur über euren Voß drin. Das wird schwer lustig ... und natürlich wieder ein Bestseller.

    Akif Pirincci - 19.08.2015, 14:56

  2. Toller Interviewpartner, der auch was zu mitzuteilen hat. Danke!

    @Pirinci: mach woanders Werbung, am besten auf konservativen Seiten!

    L. Z. U. - 22.06.2016, 11:11

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.