Aktuell

Das Programm von heute
05:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
09:00 Rumpumpel
Radio für die ganz Kleinen
10:00 Protzfrech
Investikacktiver Journalismus
11:00 BeSWINGt
Alles über Swing
12:00 F.R.E.I.stunde
Programm von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche
13:00 Easy Sunday
Easy Listening
15:00 Zwei glorreiche Halunken
Das andere Filmmagazin
17:00 Lama
Lateinamerikamagazin April 2021
19:00 Geborgte Zukunft
Globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung
20:00 Soundtrack
Filmmusik
21:00 Lange Rille
die LP zum Sonntag
22:00 Klangforschung
Sendung für elektronische Musik

Stadtgespräch 21.07.206: Lesereihe „In guter Nachbarschaft“ und der Thüringer Autor Mario Osterland

Die Lesereihe „In guter Nachbarschaft“ ist eine Bühne für junge Autoren-Talente, die dort aktuelle Literatur vorstellen können. Mario Osterland, selbst Autor, gehört zu den Organisatoren dieser Veranstaltung, die in Jena, Weimar und Erfurt zum festen literarischen Treffpunkt werden soll

Lesereihe "In guter Nachbarschaft"
- Was für Inhalte hat diese Lesereihe in gute Nachbarschaft? Was ist Ihr Ziel, wer ist die Zielgruppe und wer ist das Publikum?
- Haben junge Thüringer Autoren "eine gute Nachbarschaft? Werden sie ausreichend unterstützt und gefördert?
- wie oft ist diese Lesereihe schon gelaufen? Wo läuft sie in Zukunft?
- Welche Voraussetzungen muss man mitbringen um in dieser Lesereihe auftreten zu können?
Diese Fragen beantwortete Mario Osterland im "Stadtgespräch" am 21.07.2016.
Im Gespräch mit Richard Schaefer informiert er auch über seinen Weg zum Autor und über seine schriftstellerische Arbeit.


Sendung vom 21.07.2017 von 11:00-12:00 Uhr

>Download


Mario Osterland
artikel/Mario Osterland.jpg
Foto: © Dirk Skiba


Weiterführende Links>/b>
http://www.literarische-gesellschaft.de/projekte/in-guter-nachbarschaft/

https://parasitenpresse.wordpress.com


Die Reihe „In guter Nachbarschaft“ ist ein Projekt der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. in Zusammenarbeit mit dem Lese-Zeichen e.V. & dem Atelier Merle Stankowski und wird unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei.







artikel/Stadtgespraeche_Banner.png





22.07.2016

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.