Aktuell

Das Programm von heute
06:00 My Ugly Clementine
8M21 Musikspezial
07:00 Clara Zetkin und Anita Augsburg
8M21 Ein fiktives Gespräch
08:00 Unterdessen...
8M21
10:00 Körperbilder
8M21 Anarchistischer Hörfunk
11:00 Mom’s Mic
8M21 radio continental drift
12:00 Internationale Kämpfe
8M21 Magazin
13:00 Lockdown international
8M21 südnordfunk
14:00 Abtreibung & Gewalt
8M21 Magazin
16:00 Sex und so…
8M21 RadioGlowGirls
17:00 Sex & Gender
8M21 Magazin
18:00 Arbeit & Inszenierung
8M21 Feature & Hörspiel
19:00 Feministische Kultur
8M21 Magazin
21:00 Dirty Dancing
8M21 RadioGlowGirls
22:00 Sexuelle Gewalt
8M21 Anarchistischer Hörfunk
23:00 Call it Love
8M21 Musikspezial

„Ich möchte mitreden können“ | Studie zum politischen Informationsverhalten in einer fragmentierten Öffentlichkeit

Eine lebendige Demokratie lebt von diskussionsfreudigen Demokrat*innen. Grundlage einer ausdifferenzierten politischen Meinung sind verlässliche Informationen und Quellen. Eine Vielzahl von unterschiedlichsten Medien stellen das Publikum vor die Aufgabe, aus diesem reichhaltigen Angebot auszuwählen. Auch Politiker*innen und Journalist*innen müssen sich fragen, wie ein gemeinsamer Diskussionsraum geschaffen werden kann.

Um diese und weitere Fragen beantworten zu können, hat die Friedrich-Ebert-Stiftung die unabhängige Meinungsforschungsagentur pollytix strategic research gmbh mit der Durchführung einer Studie beauftragt, die die politische Informationsnutzung von Bürger*innen in ausgewählten Bundesländern (Nordrhein Westfalen, Hessen und Sachsen) untersucht hat. Radio F.R.E.I. sprach mit Matthias Hartl, Mitautor der Studie:


> Download


Hier geht es zur Studie Politisches Informationsverhalten in der fragmentierten Öffentlichkeit



02.11.2018

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.