Aktuell

Das Programm von heute
08:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
11:00 Umweltmagazin
Umwelt-, Natur-, und Tierschutz, Landwirtschaft und Klimawandel
12:00 Sehkrank
Album zur Nacht
13:00 Parlamentarischer Ouzo
Live aus dem Thüringer Landtag
17:00 Bildung in Thüringen
Bildungsmagazin
18:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
20:00 Osmose
Sendungen Freier Radios
21:00 handmade
Regionale Musik
22:00 Roamin' Cats
One love, less rules
00:00 The New Noize
Nice Boys Don't Play Rock 'n' Roll

Stadtgespräch am Donnerstag, 11:00-12:00Uhr: Wege zu Meister Eckhart

Eckhart von Hochheim ist eine der berühmtesten Erfurter Persönlichkeiten des Mittelalters. Wie die Arbeit und das Andenken an seine Werke 2019 in erfurt organisiert wird, organisiert wird, erzählt Maximilian Gutberlet von der Predigergemeinde Erfurt.

„Arm ist, wer nichts hat, nichts kann und nichts will“. Das ist die nun fast 700jährige Armutsdefinition des Meister Eckhart, Mönch im Dominikaner Kloster (heute Predigerkloster) zu Erfurt.

Mit seinen Predigten erzielte Eckhart von Hochheim nicht nur bei seinen Zeitgenossen eine starke Wirkung, sondern beeindruckte auch die Nachwelt. So ist es kein Wunder,
- dass es heute weltweit Forschungen zu Meister Eckhart gibt,
- dass in Erfurt jährlich die Meister-Eckart-Tage durchgeführt werden und
- dass nach Wegen gesucht wird, Kinder und Jugendliche an diesen großen Meister heranzuführen.
Wie das 2019 organisiert wird, erzählt Maximilian Gutberlet von der Predigergemeinde Erfurt.

artikel/Eckart-Portal1564 b1.jpg
Podcast

>Download





artikel/Stadtgespraeche_Banner.png


29.01.2019

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.