Aktuell

Das Programm von heute
06:00 6 (A)PM
Ausgewähltes vom (Vor)Tag
07:00 Kaffeesatz
erfrischendes Morgenmagazin
09:00 V.I.P.
Vormittag im Programm
11:00 African Spirit
Afrikanisches zweisprachiges Magazin
12:00 Sondersendung
Geschlechterrollen im Migrationskontext
13:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
15:00 Our Voice - Refugees Erfurt
Radio von und für Geflüchtete
17:00 handmade
Regionale Musik
18:00 Sondersendung
Kandidat*innen zur Kommunalwahl - Denny Möller (SPD)
19:00 Fledermausgeschichten
Geschichten für Kinder
19:15 Nowosti
Infomagazin
20:00 Interwelle
Russisch-Deutsches Magazin
21:00 Muggefuck
musikalische Neuvorstellungen
22:00 Late Checkout
House
01:00 Roamin' Cats
One love, less rules
03:00 Milestones
Prog, Psych & Jazz-Rock der 60er und 70er

Gespräch mit Dr. Alexander Thumfart über die kommenden Stadtratswahlen und den zurückliegenden Kooperationsbruch

Mit der Dezernentenwahl am 28. November 2018 war der Koalitionsbruch im Erfurter Stadtrat beschlossene Sache. Kathrin Hoyer von den Grünen wurde nicht wiedergewählt und musste das Kulturdezernat an Tobias Knoblich (parteilos) abtreten. Im gleichen Atemzug bestätigte der Stadtrat den CDU-Kandidaten Andreas Horn als Dezernent für Ordnung und Umwelt. Den Oppositionskandidaten hatte Oberbürgermeister Andreas Bausewein ins Spiel gebracht und damit den Rot-Rot-Grünen Kooparationsbruch provoziert.



Dr. Alexander Thumfart, seines Zeichens Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat, entschuldigte sich daraufhin bei seinen Wählern. Noch im April 2018 hatte er die Empfehlung gegeben, Andreas Bausewein in der Stichwahl zum Oberbürgermeister zu wählen. Im Gespräch mit Radio F.R.E.I zeigte sich Alexander Thumfart enttäuscht von der SPD und erklärt den Bruch des städtischen Bündnisses aus Grüner Perspektive.


> Download

artikel/A. Thumfart.jpg

Vormittags im Programm
01.02.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Wird nicht veröffentlicht.