Aktuell

Das Programm von heute
06:00 Zeitsprung
Musik vergangener Tage
09:00 V.I.P.
Vormittag im Programm
11:00 N.I.A. - nackt im aquarium
feministisches auf Radio F.R.E.I.
12:00 Bildung in Thüringen
Bildungsmagazin
13:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
15:00 Auf die Ohren!
Musik und Gäste
17:00 handmade
Regionale Musik
18:00 F.R.E.I.– Jazz
Eine Stunde Jazz
19:00 Fledermausgeschichten
Geschichten für Kinder
19:15 Nowosti
Infomagazin
20:00 Sondersendung
Musikalische Neuvorstellungen
21:00 Hitbattle
Musikdomino
22:00 Jamaica Feelings
Reggae, Ska, Dub
01:00 Borderline
Musik über alle Grenzen...
03:00 Klangforschung
Sendung für elektronische Musik

Radio F.R.E.I. - Feature gewinnt beim Mitteldeutschen Bürgermedienpreis

Beim diesjährigen „Rundfunkpreis Mitteldeutschland Bürgermedien“ gewann das Feature "Es ist eine Geschichte, die ich nie vergessen werde" in der Kategorie Bester Beitrag - Erwachsene - Hörfunk den 1. Preis. Insgesamt eingereicht wurden 146 Beiträge Radio- und Fernsehbeiträge. Der „Rundfunkpreis Mitteldeutschland Bürgermedien“ wird jedes Jahr durch die mitteldeutschen Landesmedienanstalten von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt ausgelobt.

Die Begründung der Jury:
"Marie Baumann fächert in ihrem Beitrag eine dramatische Geschichte mit großem Spannungsbogen auf, ohne dabei reißerisch zu werden. Die sehr gute Recherchearbeit und Auswahl der Interviewpartner/-innen, die sowohl auf Missstände in der europäischen Rechtsprechung im Umgang mit Geflüchteten eingehen, als auch auf die dramatische menschliche Situation, in der sich die werdenden Eltern befanden, bilden die Grundlage des Beitrags. So ist er informativ und sensibilisierend zugleich und ein eindringlicher Appell an die Menschlichkeit!"

Nach der Preisverleihung sprach Carsten Rose mit Marie Baumann, der Produzentin des Beitrags:


> Download

artikel/halle buergermedienpreis.jpg

Weitere Informationen zum Bürgermedienpreis und den anderen Gewinner*innen: www.tlm.de

Feature „Es ist eine Geschichte, die ich nie vergessen werde“

Ana und Dero* sind Anfang Oktober 2018 zur Geburt ihres Kindes im Saalfelder Krankenhaus. In den frühen Morgenstunden des 10. Oktober stehen plötzlich uniformierte Polizeibeamte im Patientenzimmer. Sie kommen, um Dero nach Italien abzuschieben. Was dann passiert und warum es soweit kommen konnte, versucht dieses Feature nachzuzeichnen.
(*Namen von der Redaktion geändert)



> Download

[update:]
Nach der Fertigstellung des Radiofeatures bewegte sich etwas in der Thüringer Landesregierung. Im Erlass des zuständigen Ministeriums von Mitte März wurde für die Durchführung von Abschiebungen in Bezug auf den stationären Aufenthalt des*der Abzuschiebenden im Krankenhaus oder einer*eines nahen Angehörigen eine neue Verfahrensweise erarbeitet.
Weitere Information hat der Thüringer Flüchtlingsrat zusammengetragen: www.fluechtlingsrat-thr.de

artikel/pause_.jpg


09.09.

Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch!
    Sowohl zu diesem tollen Beitrag, wie auch dem Preis.

    uwe - 09.09., 11:01

Kommentar hinzufügen


Wird nicht veröffentlicht.