Aktuell

Das Programm von heute
08:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
11:00 Geborgte Zukunft
Globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung
12:00 Hitbattle
Musikdomino
13:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
17:00 Südnordfunk
Aus Print mach mehr - iz3w on air
18:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
20:00 Umweltmagazin
Umwelt-, Natur-, und Tierschutz, Landwirtschaft und Klimawandel
21:00 Milestones
Prog, Psych & Jazz-Rock der 60er und 70er
23:00 The Groove
House, Drum’n’Bass, Breaks, Hip Hop, ...

"Es ist eine Farce!"

Renate von den OMAS GEGEN RECHTS sagt: "Die Rolle des Thüringer Justizministers ist jämmerlich", und bezieht sich dabei auf den Skandal um den Ballstädt-Prozess, der derzeit am Landgericht Erfurt verhandelt wird. Seit Montag ist klar, dass das Gericht und die Staatsanwaltschaft den 11 Neonazis tatsächlich einen "Deal" in Form von Bewährungsstrafen anbietet für den Angriff auf eine Kirmesgesellschaft im Jahr 2014. Die OMAS wünschen sich, dass Minister Dirk Adams (Grüne) sein Weisungsrecht in Anspruch genommen hätte, oder sich jetzt zumindest klar politisch äußert. Über den aktuellen Stand der Gerichtsverhandlung, die möglichen Deals für die angeklagten Neonazis und die detaillierten Forderungen der Zivilgesellschaft, erfahrt ihr in diesem Artikel mehr.



Zuerst haben wir Renate von den OMAS GEGEN RECHTS gefragt, warum die Staatsanwaltschaft wohl überhaupt einen Deal für die gewaltbereiten Neonazis angeboten haben:

Download Interview


Außerdem fasst David Straub noch einmal den aktuellen Stand zum Prozess als Beobachter zusammen, unter anderem mit O-Tönen von Nebenklageanwalt Alexander Hoffmann.

Download Interview


artikel/Unterdessen/2021/Mai/2021 05 20 2mittel.jpg

David Straub
20.05.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.