Aktuell

Das Programm von heute
07:00 Beckerfaust
Musik und!
08:00 F.R.E.I.stunde
Programm von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche
09:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
11:00 Rock+Jazz+Dazwischen+Darüberhinaus
Musiksendung RJ2D#19
13:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
15:00 Polyphon
Politische Themensendung
16:00 Die Liebe zu einem Club
Fußball-Magazin
17:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
19:00 Fledermausgeschichten
Geschichten für Kinder
20:00 BeSWINGt
Alles über Swing
21:00 Play Some Records
The Sound Of Real Music
23:00 The New Noize
Nice Boys Don't Play Rock 'n' Roll
00:00 Sehkrank
Album zur Nacht

"Vielleicht sind wir anarchistischer, als wir meinen sollten." Andreas Gehrlach über den Menschen als taschentragendes Wesen.

Der Mensch trägt ständig "Zeugs" mit sich herum, so der Berliner Kulturwissenschaftler Andreas Gehrlach. Wir verstecken unsere intimsten Dinge, Gegenstände und Gedanken in Handtaschen, Holzkistchen, Seemannstruhen und Schuhkartons. Diese privaten Orte, von Gehrlach "Individualräume" genannt, sind für totalitäre Staaten und Institutionen der Herrschaft oftmals ein Problem. Die Dinge in ihrem Inneren entziehen sich jeglicher kollektiver Beschreibung, sie sind aufs Engste an ihre Besitzer*innen gebunden.

Individualräume stellen unsere traditionellen kapitalistischen Eigentumsvorstellungen in Frage, außerdem bieten sie einen Rückzugsort, der sich jedem Zugriff verwahrt. So ist es nicht verwunderlich, dass Staaten immer intensiver versuchen, Kontrolle über jene Taschen, Kisten und Räume zu erlangen.

Andreas Gehrlach, der auch an der Neuausgabe von Pierre Clastres Klassiker "la société contre l'état" mitgearbeitet hat, erklärt, was dieser anarchistische Ethnologe im Amazonas beobachtete. Gesellschaften unterliegen nicht zwangsläufig hierarchischen Machtstrukturen, mitunter existieren komplexe Strategien, um gerade diese Anhäufung von Macht zu verhindern. Und auch für unsere Gesellschaft lässt sich sagen: vielleicht sind wir anarchistischer, als wir meinen sollten.


> Download


www.aesthetik.hu-berlin.de

www.matthes-seitz-berlin.de

artikel/tasche gehrlach.jpg

Das Ferngespräch
13.07.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Wird nicht veröffentlicht.