Aktuell

Das Programm von heute
06:00 Borderline
Musik über alle Grenzen...
08:00 Thüringer Lokalrunde
Lokalradios im Austausch
09:00 N.I.A. - nackt im aquarium
feministisches auf Radio F.R.E.I.
10:00 Mixtape
mit Reinhard und Alexander
12:00 F.R.E.I.stunde
Programm von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche
13:00 Protzfrech
Investikacktiver Journalismus
14:00 BeSWINGt
Alles über Swing
15:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
17:00 Easy Sunday
Easy Listening
19:00 Lama
Lateinamerikamagazin
21:00 Destroy Gallery
Punk '77 - '79
22:00 Partyzone / Schlafstörung
Elektronische Tanzmusik in der Samstagnacht auf Radio F.R.E.I.
03:00 Play Some Records
The Sound Of Real Music

Robert Jütte zum Verhältnis von Antisemitismus, Krankheit und Seuche

Im Interview macht der Medizinhistoriker und Experte für jüdische Geschichte Prof. Dr. Robert Jütte deutlich, dass antijüdische und auf Krankheit bezogene Verschwörungsmythen schon lange Teil der europäischen Geschichte sind, und häufig Pogrome und Massenmorde rechtfertigten.

Wie reagierten Jüdinnen und Juden auf diese Anfeindungen und wie begegneten jüdische Mediziner*innen Epidemien? Neben einer jüdischen Perspektive auf Krankheit geht es zudem um antisemitische Verschwörungserzählungen im Kontext der Anti-Corona-Proteste und um die Frage, wie sehr Homöopathie und Alternativmedizin an antisemitische rechtsradikale Ideologien anschlussfähig sind.


>Download

artikel/Das Ferngespräch/2021/Jütte Bild.jpg

Das Ferngespräch
11.01.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.