Aktuell

Das Programm von heute
05:00 Klangforschung
Sendung für elektronische Musik
09:00 Rumpumpel
Radio für die ganz Kleinen
10:00 Das Ferngespräch
Kritische Gegenwartsanalyse
11:00 Stadtgespräch
Persönlichkeiten, Aktionen, Einrichtungen
12:00 F.R.E.I.stunde
Programm für Kinder und Jugendliche
13:00 Sondersendung
“Raise the voice for human rights!”
15:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
17:00 LAP
Lokaler Aktionsplan gegen Rechts in Erfurt
18:00 Osmose
Sendungen Freier Radios
20:00 Play Some Records
The Sound Of Real Music
22:00 Partyzone / Schlafstörung
Elektronische Tanzmusik in der Samstagnacht auf Radio F.R.E.I.

Ausbeutung - Made in Europe

Vor sieben Jahren starben 1200 Menschen, als in Bangladesh eine Textilfabrik zusammenstürzte. In katastrophalen Zuständen leben und arbeiten auch heute noch überall auf der Welt TextilarbeiterInnen - die Coronakrise verschlimmert diese Situation indes.


Dr. Bettina Musiolek ist Wirtschaftswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt auf der Textilproduktion in Südosteuropa. Und kämpft seit Jahren mit der Clean Clothes Campaign CCC gegen die Ausbeutung von ArbeiterInnen in der Textilproduktion.
Länder wie Serbien, die Ukraine oder Albanien sind in den letzten Jahren zu wichtigen Produktionsländern für die Herstellung von Kleidung und Schuhen für in Deutschland sitzende Unternehmen geworden.



Download Interview Musiolek


Am Freitag veröffentlichte die CCC einen neuen Bericht, wonach die Ausbeutung von NäherInnen in Südosteuropa weitergeht und vor allem mit der Coronakrise neue Ausmaße erreicht. Die Forderung der WissenschaftlerInnen: Die großen Modeunternehmen müssten unbedingt die Aufträge in den Produktionsländern weiterlaufen lassen, damit zumindest die vorhandenen Löhne gezahlt werden könnten.


David Straub
28.04.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Wird nicht veröffentlicht.