Aktuell

Das Programm von heute
08:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
11:00 Umweltmagazin
Umwelt-, Natur-, und Tierschutz, Landwirtschaft und Klimawandel
12:00 Sehkrank
Album zur Nacht
13:00 Parlamentarischer Ouzo
Live aus dem Thüringer Landtag
17:00 Bildung in Thüringen
Bildungsmagazin
18:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
20:00 Osmose
Sendungen Freier Radios
21:00 handmade
Regionale Musik
22:00 Roamin' Cats
One love, less rules
00:00 The New Noize
Nice Boys Don't Play Rock 'n' Roll

"Mit Thüringen haben wir jetzt ungefähr ein Drittel der Orte photographiert." | Interview mit Jan Schenck ('Verbrannte Orte') zu Bücherverbrennungen

Wie steht es eigentlich um unsere Erinnerungskultur, wenn es um die Bücherverbrennungen der Nazizeit geht? Der Photograph Jan Schenck ist dem auf der Spur. Seit 2013 ist er immer wieder in Deutschland unterwegs, um die Orte aufzusuchen, an denen die Bücherverbrennungen stattgefunden haben und sie photographisch zu dokumentieren.



Gesammelt wird das alles in einem frei zugänglichen Online-Atlas, einer Karte auf der diese Orte verzeichnet sind, man sie sich anschauen kann und noch mehr Informationen zu den Geschehnissen bekommt. Das Projekt trägt den Titel „Verbrannte Orte“. Aber Schenck ist mit seiner Arbeit noch lange nicht fertig. Und so bereist er im Rahmen des Projektes 2020 zum ersten Mal Thüringen. Auch in Erfurt wird er vorbeikommen, denn hier hat ebenfalls eine Bücherverbrennung stattgefunden. Über all das und noch viel mehr hat er mit Radio F.R.E.I. gesprochen.


> Download

artikel/VerbrannteOrte Mediathek.jpg

HOMEPAGE Verbrannte Orte
BLOG Verbrannte Orte




22.01.2020

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.