Audiobeiträge

Interview mit Ben Salomo: Unbehagen an der Geschichte? – Aufträge, Widersprüche und Herausforderungen der Geschichtsvermittlung

Ben Salomo war beim Fachsymposium dabei und hatte neben einer spannenden Podiumsdiskussion auch einen kleinen Auftritt.
Passend zum Jahresthema 2020 des Jugendforums haben wir den Rapper ein paar fragen zur Erinnerungsarbeit und zum Battlerap gestellt.

Die tiefen Spuren des Nationalsozialismus und der Shoah reichen bis in die Gegenwart hinein. Die Vergangenheit stellt Ansprüche an uns, sei es in Form von Familiengeheimnissen, Überlebenserfahrungen, Erinnerungsaufträgen, Entlastungswünschen. Vor einigen Jahrzehnten formulierte Theodor W. Adorno den Bildungsauftrag, die historischen und strukturellen Mechanismen des Nationalsozialismus an nachkommende Generationen weiter zu vermitteln. Dieser Auftrag steht heute, über sieben Jahrzehnte nach der Shoah, vor neuen drängenden Fragen und großen Herausforderungen. Das diesjährige Fachsymposium „Unbehagen an der Geschichte“ stellt sich diesem Thema und bietet ein Forum für die Diskussion über Erinnerungspolitik, Geschichtsdidaktik und Post-Shoah-Antisemitismus.




> Download

artikel/ben.png


04.12.2019

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.