Kinder & Jugend Audiobeiträge

„Wir nehmen uns die mal einzeln vor …“

Nicht nur die interessierte Wählerschaft sondern auch Kinder und Jugendliche sollten im Vorfeld der OB-Wahl die Chance bekommen, mehr über die Kandidatin und Kandidaten als Person sowie über Ihre politische Ausrichtung zu erfahren.


Verschiedene Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit luden jeweils eine Kandidatin / einen Kandidaten ein, um vor Ort mit ihnen diskutieren zu können. Die Begegnungen wurden anhand der Interessen der Kinder und Jugendlichen vorbereitet und in Form eines gemeinsamen Kochnachmittags oder eine Diskussionsrunde gestaltet. Im Mittelpunkt standen die Fragen der Kinder und Jugendlichen an die Kandidatin oder den Kandidaten, die sich einerseits auf die Person und andererseits auf die politischen Hintergründe bezogen.

artikel/web foto ob 2012.jpg

Die Treffen:

am 23. März besuchte Michael Menzel (DIE LINKE) die Naturfreundejugend
am 28. März besuchte Andreas Bausewein (SPD) das Ortsjugendwerk der AWO
am 28. März besuchte Dr. Gerd Stübner (Freie Wähler) Radio F.R.E.I.
am 30. März besuchte Peter Brückner (Piratenpartei) Radio F.R.E.I.
am 2. April besuchte Michael Panse (CDU) die DGB-Jugend
am 5. April besuchte Kathrin Hoyer (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN) den CVJM
und am 17. April besuchte Thomas L. Kemmerich (FDP) das Music College im Fritzer

Um die Kandidaten miteinander vergleichen zu können, war der erste Teil jeder Veranstaltung gleich und wurde mit Videokamera und Aufnahmegerät aufgezeichnet.

Zuerst wurden der Kandidatin und den Kandidaten einige Fragen zur Person gestellt:

+++ Wie heißen sie? +++ Wie alt sind sie? +++ Sind sie verheiratet? +++ Haben sie Kinder? +++ Welche Hobbys haben sie? +++

Was trifft eher auf sie zu:
- Sekt oder Selters?
- Frühaufsteher oder Morgenmuffel?
- Erfurt oder Jena?

Haben sie schon mal gekifft?

Anschließend sollten die Gäste ihre Meinung zu 3 Themengebieten äußern.

1. Bitte ergänzen sie folgende Aussage: Ich will Oberbürgermeister/in der Stadt Erfurt werden, weil …
2. Was würden sie als OB für uns Kinder und Jugendliche machen und was würden sie ändern?
3. Wo zählt meine Meinung und wie kann ich sie anbringen bzw. sagen?

Die Videos

artikel/web video ob 2012.jpg

Die Aufnahmen könnt ihr euch auf der Seite des Stadtjugendrings anschauen oder am kommenden Sonntag, dem 22. April 2012, ab 17.00 Uhr auf Radio F.R.E.I. anhören.



19.04.2012

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.