Mediathek

"Wir geben die Mitte nicht 'verloren'!" | Interview zur aktuellen Mitte-Studie mit Herausgeberin Franziska Schröter

Von der Ebert-Stiftung in Auftrag gegeben, soll die "Mitte-Studie" rechtsextreme Einstellungen in Deutschland erforschen und abbilden und zwar nicht nur an den äußeren Rändern der Gesellschaft, sondern - wie der Name ja schon sagt - in ihrer Mitte. Seit 2006 werden diese Daten erhoben und seitdem wird auch immer wieder über die Ergebnisse diskutiert. Die aktuelle Studie trägt den Titel „Verlorene Mitte - Feindselige Zustände“ und wurde herausgegeben von Franziska Schröter. Radio F.R.E.I. hat mit ihr gesprochen.




> Download

artikel/fes mediathek.jpg

LINK zur aktuellen Veranstaltung in Erfurt


11.06.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.