Mediathek

„Die Verstrickungen in die Neonazi- und die Kampfsportszene scheinen bei den Ermittlungsbehörden kaum ein Rolle zu spielen“ | Interview mit der Mobilen Beratung in Thüringen

Ende April 2020 durchsuchten Polizist*innen mehrere Wohnungen und Gebäude in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Hessen. Seither sitzen drei Tatverdächtige in U-Haft. Unter ihnen – der preisgekrönte Kickboxer Theo Weiland aus Halle. Gegen ihn und weitere Mitglieder der extrem rechten Hooligangruppierung «Jungsturm» des FC Rot-Weiß Erfurt (RWE) wird wegen des Verdachts auf Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt.



Radio F.R.E.I. sprach mit Felix von Mobit u.a. über die politischen Hintergründe von „Jungsturm“ und der gefährlichen Verbindung zwischen Hooligans, Kampfsportlern und internationalen Nazi-Netzwerken.


> Download


artikel/175161-st-article220.jpg


28.05.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.