Mediathek

Die Tragik der Allmende und die Meidung des Menschen vor sich selbst - Wohnwandeln mit Laura Ewert

Wollen wir überhaupt zusammenleben? Nebeneinander arbeiten? Gemeinsam Wäsche aufhängen oder lesen? Baugenossenschaften gründen, auf deren monatlichen Sitzungen die immer wieder gleichen Streite ausgefochten werden, die gleichen Ego-Männer zu lange reden? Deren geteilte Flächen sich diejenigen nehmen, die stark genug sind, Raum einzunehmen? Sind diese Wohnformen wirklich so inklusiv, sind sie für alle? Kann Architektur sozial machen? Fragen von Laura Ewert.




> Download

Das Gespräch führte Carsten Rose

artikel/Ewert.jpegLaura Ewert arbeitet als freie Autorin. Zusammen mit Heike Blümner verfasste sie das Buch "Schluss jetzt. Von der Freiheit, sich zu trennen".










































artikel/Montagsgespraech/Montagsgespraeche Banner1.jpg






26.07.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.