Mediathek

Übergangsmagazin 13. Mai | „Die Vorstellung von Demokratie ist eine andere...“ | Interview mit Felix Weiß aus Georgien

In Georgien sperrte Facebook kürzlich ein Netzwerk bestehend aus Profilen, Seiten und Gruppen, die der Regierungspartei und Oppositionspartei nahe stehen. In der Hauptstadt Tbilisi greifen derweil Mitglieder der Transgender-Community auf drastische Mittel zurück, um auf ihre Notsituation aufmerksam zu machen. Und Georgiens Wirtschaft bzw. die Tourismusbranche soll dank „Corona freien“ Zonen wieder angekurbelt werden.

Felix Weiß berichtet bereits zum dritten Mal über das Leben und den Alltag in der kleinen Kaukasus-Nation während der Corona-Pandemie. Er lebt seit 2016 in Tbilisi und arbeitet dort als Lehrer und interkultureller Trainer. Außerdem ist er als Journalist und Blogger tätig.


> Download

Hier geht es zu Felix Weiß' Blog Euro|spektive.


13.05.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.