Aktuell

Das Programm von heute
05:00 Offene Sendefläche
nach § 34 ThürLMG
09:00 Rumpumpel
Radio für die ganz Kleinen
10:00 Quartiersplausch
Gespräche in Erfurt Nord
12:00 F.R.E.I.stunde
Programm von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche
13:00 Easy Sunday
Easy Listening
15:00 Geborgte Zukunft
Globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung
16:00 Lange Rille
die LP zum Sonntag
17:00 Protzfrech
Investikacktiver Journalismus
18:00 Bücherbar
Thüringer Autoren
19:00 SOULsorge
Soulmusik
21:00 Soundtrack
Filmmusik
22:00 Klangforschung
Sendung für elektronische Musik
  • 13. Dezember 2019 | 18.00 Uhr | Radio an und Ohren auf! - Kinderradionacht bei Radio F.R.E.I.

    Zum mittlerweile fünften Mal findet am 13. Dezember 2019 die Thüringer Kinderradionacht statt. Landesweit können Jung und Alt von 18.00 bis 21.30 Uhr unterhaltsame Themen und Beiträge auf den Frequenzen der Thüringer Bürgersender im Rahmen einer „akustischen Nachtwanderung“ durch den Freistaat erleben.

    13.12. | 0 Kommentare

  • "Die Bretter, die wir bohren, sind ziemlich dick" | Interview mit Ilona Helena Eisner vom Landesfrauenrat

    Geht es nach den Fraktionen der CDU und FDP kommt der vorläufige Arbeitsplan des Thüringer Landtags ohne den seit fast 30 Jahren bestehenden Gleichstellungsausschuss aus. Stattdessen soll das Thema in den Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit integriert werden.

    13.12. | 0 Kommentare

  • Berichte und Interviews vom Plenum des Thüringer Landtags (12.12.2019)

    In der Sendereihe "Parlamentarischer Ouzo" berichten Thüringer Lokalsender regelmäßig aus einem vom Landtag zur Verfügung gestellten Senderaum in unmittelbarer Nähe zum Plenarsaal. Hier versammeln wir nochmal die Beiträge der Livesendung vom 12. Dezember 2019, gestaltet durch Radio F.R.E.I. und Radio ENNO.

    13.12. | 0 Kommentare

  • Uralte Gaswolke zeigt, dass die ersten Sterne direkt nach dem Urknall entstanden sein müssen

    Wenn Astronomen ferne Himmelsobjekte beobachten, dann blicken sie zwangsläufig in die Vergangenheit zurück. Die von Bañados et al. entdeckte Gaswolke ist so weit entfernt, dass ihr Licht fast 13 Milliarden Jahre gebraucht hat, um uns zu erreichen. Dementsprechend zeigt uns das Licht, das uns jetzt erreicht, wie die Gaswolke vor fast 13 Milliarden Jahren aussah, nicht mehr als etwa 850 Millionen Jahre nach dem Urknall. Für Astronomen ist jene Zeit besonders interessant, innerhalb der ersten mehreren hundert Millionen Jahre nach dem Urknall bildeten sich die ersten Sterne und Galaxien – und die Details dieser frühen Entwicklung sind noch weitgehend unbekannt. Detlef Höner sprach hierüber mit Dr. Markus Pössel vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg.

    12.12. | 0 Kommentare

  • Rückblick auf die LAP-Demokratiekonferenz 2019

    „Protestieren und Streiten: Warum? Wofür? Und dann?“ - Unter diesem Motto fand am 21.11. mit etwa 40 Teilnehmenden die Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie Erfurt im Haus Dacheröden statt. Hier gibt es einige Eindrücke zum Nachhören.

    11.12. | 0 Kommentare

  • Espresso-Plausch mit Sergej Lochthofen - vom 9. Dezember 2019

    Sergej Lochthofen, langjähriger Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen, spricht mit Carsten Rose über das aktuelle Tagesgeschehen in Erfurt, Thüringen und der Welt. Den Wochenauftakt mit Sergej Lochthofen gibt es jeden Montag, kurz nach 9, im Vormittagsmagazin auf Radio F.R.E.I.

    10.12. | 0 Kommentare

  • "Aus neutraler Sicht" von Albert Jörimann - Nutella

    Vor ein paar Wochen ergoss sich ein kabarettistischer Furor über eure Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, nachdem sie dem Chef von Nestlé Deutschland ein paar Minuten Gratiswerbung gewährt hatte aufgrund seines lachhaften Versprechens, den Zucker- und Fettgehalt von Nestlés Zucker- und Fettprodukten um ein paar lachhafte Prozentpunkte zu senken und damit diese Produkte gesünder oder überhaupt gesund und für die ausgewogene, vitaminreiche und nachhaltige Ernährung der deutschen Bevölkerung insgesamt unerlässlich zu machen.

    10.12. | 0 Kommentare

  • Als Radio noch innovativ war | Interview mit Ecki Stieg

    Musikjournalist und Radio-Moderator Ecki Stieg gehört zu den Gründern von radio ffn in Hannover Mitte der 80er Jahre. Seit 1987 moderiert er (mit Unterbrechung) die "Grenzwellen", ein Format für elektronische Musik. Im Radio F.R.E.I.-Gespräch erzählt er vom Mut zum Experiment, warum Radiopersönlichkeiten nicht am Reißbrett entstehen und der Fan-Post von DDR-Fans. Heute arbeitet er bei Radio Hannover.

    10.12. | 0 Kommentare

  • Straßentreffen | #7 Tischtennis dreisprachig

    "Ich möchte so vielen Menschen wie möglich zeigen, dass wir unabhängig von unserer eigenen Situation mit anderen Menschen auf humane Weise umgehen können. Ich möchte nicht sagen, 'das müssen Sie tun', sondern 'das können wir tun'. Wir alle brauchen Geschichten, die uns inspirieren, egal ob gute oder schlechte Zeiten bevorstehen." Nina Kolarzik sammelt Geschichten und veröffentlicht sie auf einem Blog. Für Radio F.R.E.I. spricht sie sie ein.

    09.12. | 0 Kommentare

  • Von Fegeschutz, Wertholzsubmission, und Quirlschnitzereien | Interview mit Försterin Uta Krispin

    Kurz vor Jahresende sprachen wir über Aktuelles im Wald. Die neugebackene Engagementbotschafterin 2020 berichtete von der Waldretter-Woche, darüber, wie eigentlich der Holzverkauf im Wald abläuft und wo unsere Weihnachtsbäume herkommen.

    09.12. | 0 Kommentare

  • Mitschnitt online | Toxische Männlichkeit, Gewalt und Rechtsterrorismus Erfurt

    Die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und MOBIT – Mobile Beratung in Thüringen veranstalteten am 26.September gemeinsam eine Tagung im Erinnerungsort Topf&Sohne „Toxische Männlichkeit, Gewalt und Rechtsterrorismus“.

    09.12. | 0 Kommentare

  • Bücherbar am Sonntag, 15. Dezember: Pauline Werner und Friedrich Leffler

    Die beiden Thüringer Autoren Pauline Werner (Gotha) und Friedrich Leffler (Waltershausen) informieren über ihre Schriftstellertätigkeit und ihre Erfahrungen mit Verlagen

    09.12. | 0 Kommentare

Seiten: 1 2 3 4