Programm

Raumfahrtjournal - So. 26.06.2016 - 19.00 Uhr

Zum Sendeplatz Zum Programmschema

Ausgabe Juni 2016

Themenübersicht:


RadioAstron-Beobachtungen des extrem heißen Zentrums von Quasar 3C 273

Im Rahmen der Weltraummission RadioAstron ist es unter Verwendung eines 10-m-Radioteleskops an Bord des russischen Satelliten Spektr-R gelungen, einen hochaufgelösten Blick auf die detaillierte Radiostruktur der Zentralregion des Quasars 3C 273 bei drei verschiedenen Wellenlängen (18, 6 und 3 cm) zu erhalten. Diese bahnbrechenden Beobachtungen gelangen einem internationalen Forscherteam mit vier der größten Radioteleskope der Erde, darunter das 100-m-Radioteleskop Effelsberg. Sie ermöglichen eine vorher nicht erreichte Empfindlichkeit für Radiostrahlung bis hinunter zu einer Winkelauflösung von nur 26 Mikrobogensekunden. Die Auflösung wurde durch die Kombination der Radiosignale aller beteiligten Teleskope erreicht, wobei die Verknüpfung einem virtuellen Radioteleskop von fast achtfachem Erddurchmesser entspricht. Weitere Informationen von Dr. Norbert Junkes vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie Bonn/Effelsberg

Weltraumteleskop Kepler entdeckt 1.284 neue Planeten

Wie die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde (NASA) in einer Pressekonferenz am 10. Mai 2016 bekannt gab, konnten 1.284 neue Exoplaneten bestätigt werden. Unter den neu bestätigten "Kepler"-Planeten sind nach NASA-Angaben rund 550 so klein, dass sie Gesteinsplaneten sein könnten - wie unsere Erde. Neun davon umkreisen ihren Stern in der bewohnbaren Zone, wo die Temperaturen die Existenz von flüssigem Wasser erlauben. Flüssiges Wasser ist unverzichtbar für Leben wie wir es kennen. Insgesamt kennen Astronomen damit nun 21 solcher erdähnlichen Exoplaneten. Ob es auf ihnen allerdings tatsächlich Wasser oder gar Leben gibt, ist unbekannt. Detlef Höner fragte hierzu Dr. Eike Günther von der Thüringer Landessternwarte Tautenburg.

Die Internationale Luft- und Raumfahrtmesse Berlin 2016   

Die ILA Berlin Air Show 2016 hat sich mit zahlreichen Innovationen und Zukunftstechnologien als Leistungsschau für alle Geschäftsfelder der globalen Aerospace-Industrie präsentiert. 1.017 Aussteller aus 37 Ländern zeigten vom 1. bis 4. Juni 2016 ein breites Spektrum ihrer aktuellen High Tech-Produkte sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Insgesamt 150.000 Fach- und Privatbesucher strömten an den vier Veranstaltungstagen auf das 250.000 Quadratmeter große Berlin ExpoCenter Airport. Detlef Höner sprach mit Andreas Schütz vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) über vorgestellte Entwicklungen in der Raumfahrt.

Aktivitäten um und auf der Internationalen Raumstation   

ESA-Astronaut Tim Peake und seine beiden Mannschaftskameraden, NASA-Astronaut Tim Kopra und der russische Sojus-Kommandant Juri Malentschenko, sind am 18. Juni 2016 nach einem dreistündigen Flug in ihrer Sojus-Kapsel sicher in der kasachischen Steppe gelandet. Sie hatten am Ende ihres sechsmonatigen Aufenthalts auf der Internationalen Raumstation (ISS) um 05.52 Uhr GMT (07.52 Uhr MESZ) von dem orbitalen Forschungskomplex abgelegt.Auf der ISS zurückgeblieben sind drei Astronauten, die sich weiter um die Station kümmern und Experimente durchführen werden. Der nächste Flug, bei dem die Crew der ISS wieder auf sechs Mitglieder anwachsen wird, ist für den 7. Juli auf einer verbesserten Sojus mit dem Kosmonauten Anatoli Iwanischin, dem japanischen Astronauten Takuya Onishi und der NASA-Astronautin Kate Rubins geplant.

Astronautisches Tagebuch Monate April und Mai 2016   

Über alle Raumfahrtstarts die im Zeitraum April und Mai 2016 ins All gelangten, informiert Arno Fellenberg von den Essener-Raumfahrtinformationen.

Redaktion
Info-und Politikredaktionen
Leute
Detlef Höner