Programm

Geborgte Zukunft - Di. 23.08.2016 - 11.00 Uhr

Zum Sendeplatz Zum Programmschema

Pilotsendung

Pilotsendung

artikel/pilot_geborgteZukunft.jpg

Armut und Hunger sollen bis 2030 aus der Welt verschwunden sein. Das ist das hochgesteckte Ziel, dass sich die Weltgemeinschaft 2015 gegeben hat. Zu diesem Zweck wurden 17 Globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung identifiziert.

In der ersten Sendung der Reihe „Geborgte Zukunft“ erklärt Andreas Rosen von der Stiftung Nord-Süd-Brücken, welche Möglichkeiten und Herausforderungen die Ziele der Agenda 2030 für Entwicklungspolitik in Deutschland beinhaltet und wie gelebte Solidarität gefördert werden kann.

Gemeinsam mit Martin Abramowski vom „Nachhaltigkeitszentrum Thüringen“ und Tim Strähnz vom „Eine Welt Netzwerk Thüringen“ wird die Entwicklung von der Agenda 21 über die Millenniums-Entwicklungsziele bis hin zu den globalen Nachhaltigkeitszielen nachgezeichnet. Außerdem geht es um deren Bedeutung für Thüringen und was hier unternommen wird.

Andreas Rosen - Stiftung Nord Süd Brücken
Tim Strähnz - Eine Welt Netzwerk Thüringen
Martin Abramowski - Nachhaltigkeitszentrum Thüringen

1. Magikstudio – This is Jazz Manouche, 2015
2. My Monthly Date – Change, Album: Miles Away, 2014
3. Fankel – Hippie Jazz, 2016
4. Anitek – Thermoregulation, Album: Unconscious, 2011
5. Jason Shaw – Running Waters, Album: Audionautix; Acoustic, 2011
6. Seastock – Energetic Punk Rock, Album: Energetic Rock, 2015
7. Skapolits – Qui soc?, Album: Desig, 2009

Die verwendete Musik steht unter CC-Lizenz. Weitere Infos zu den jeweiligen Lizenzbedingungen sind in den Links zu finden

Redaktion
Info-und Politikredaktionen
Leute
Johannes Smettan, Uwe Flurschütz