Programm

Raumfahrtjournal - Mo. 30.12.2019 - 11.00 Uhr

Zum Sendeplatz Zum Programmschema

Ausgabe Dezember 2019

Themenübersicht:

ESA-Ministerratskonerenz am 27. und 28 November 2019 stellte die Weichen für Europas Raumfahrt

Drei Jahre nach der letzten ESA-Ministerratskonferenz in Luzern (Schweiz) tagten Regierungsvertreter aus 22 Mitgliedsstaaten der Europäischen Weltraumagentur am 27. und 28. November 2019 im spanischen Sevilla und zeichneten insgesamt knapp 14,4 Milliarden Euro für Raumfahrtprogramme der nächsten Jahre.
• Deutschland beteiligt sich mit 3,3 Milliarden Euro an ESA-Programmen mit den Schwerpunkten Erdbeobachtung, Telekommunikation, Technologieförderung und Kommerzialisierung/New Space.
• Deutschland ist jetzt mit 22,9 Prozent stärkster Beitragszahler der ESA, gefolgt von Frankreich (18,5 Prozent, 2,66 Milliarden Euro), Italien (15,9 Prozent, 2,28 Milliarden Euro) und dem Vereinigten Königreich (11,5 Prozent,1,65 Milliarden Euro).
• Die Ministerratskonferenz ist das höchste politische Entscheidungsgremium, das alle zwei bis drei Jahre den inhaltlichen und finanziellen Rahmen für die Raumfahrtprogramme der ESA festgelegt. Detlef Höner sprach hierüber mit Andreas Schütz vom DLR der vor Ort war.

Wie geht es mit der europäischen bemannten Raumfahrt nach der ESA-Ministerratskonferenz weiter?

Die ESA will mit dem Geld ihr Engagement an der Internationalen Raumstation ISS bis 2030 sichern, am Gateway-Projekt (Mondstation in einer Mond-Umlaufbahn) der Amerikaner mitwirken und auch eigene Astronauten zum Mond schicken. Außerdem sind zahlreiche andere Missionen, so auch eine unbemannte zum Mars, geplant.
Mehr Informationen von Volker Schmid Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Raumfahrtmanagement Astronautische Raumfahrt, ISS und Exploration

Aktivitäten um und auf der Internationale Raumstation

Auf der ISS arbeitet zur Zeit die 61.Stammbesatzung mit Andrew Morgan (USA), Alexander Skworzow (Russ), Luca Parmitano (Kommandant – ESA,Italien), Oleg Skripotschka (Russ), Jessica Meir (USA) und Christina Hammock (USA). Welche Tätigkeiten in der letzten Zeit abgewickelt wurden und was die nächsten Planungen sind – neben den Forschungsaufgaben, darüber mehr mit Herrn Fellenberg von den Essener-Raumfahrtinformationen. Weitere Themen: Der Testflug des kommerziellen US-Raumschiffs „Starliner“ von Boeing.

Astronautisches Tagebuch Monat November 2019

Über alle Raumfahrtstarts, die im Zeitraum November 2019 ins All gelangten, informiert Arno Fellenberg von den Essener-Raumfahrtinformationen.

Redaktion
Info-und Politikredaktionen
Leute
Detlef Höner